Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

TARKETT Holding GmbH


Konz

Frank Albin Wolf

Weitere Teilnehmer / Ansprechpartner:
David Alten
Dennis Berger
Florian Dostert
Marcel Hegner
Alexander Jacobs
David Koeppe
Lukas Kugel
Daniel Maltsev
Daniels Simmer
Maximilian Weinandy
Friederike Zimmermann
Olaf Mühlmann

Zurück

Warum wir Schutzhandschuhe tragen sollten

Die TARKETT Holding GmbH mit Sitz in Konz bei Trier gehört als einziger deutscher Produktionsstandort für Vinylböden zum TARKETT-Konzern, der zu den weltweit größten Herstellern von Bodenbelägen für den Objekt- und Wohnbereich sowie Sportböden zählt. Beim Sägen mit einer Bügelsäge rutschte ein Auszubildender kurz vor Ende des Durchsägens eines Werkstückes ab und schnitt sich in den Fingernagel. Es entstand die Idee, dieses Ereignis von den Auszubildenden für eine Unterweisungshilfe aufbereiten zu lassen.

Intern wurde der Vorfall ausführlich mit allen Auszubildenden diskutiert und die möglichen Konsequenzen einer dauerhaften Schädigung für die Arbeit und das Privatleben ausgearbeitet. Das Thema wurde in Form einer Schiebeanimation umgesetzt und dem Vorfall angepasst. Es gibt keinen direkten Hinweis zur Verletzung des Auszubildenden.

Die Auszubildenden schrieben ein Drehbuch, nach dem die Umsetzung der Schiebeanimation mit einfachsten Mitteln durch sie selbst im Betrieb erfolgte. Auf Papier gemalte Figuren und Objekte, separate Filmsequenz- und Tonaufnahmen mit Mobiltelefonen und der Zusammenschnitt mit Freeware ermöglichten individuelle Gestaltungen.

Daran beteiligten sich alle elf Auszubildende des Standortes und die Fachkraft für Arbeitssicherheit im Rahmen des monatlichen Werksunterrichtes „Let’s talk about Safety“. Ausbilder, Vorgesetzte und die Geschäftsführung befürworteten und unterstützten dieses Projekt.

Das Interesse der Auszubildenden an Arbeitssicherheit ist gewachsen. Sie haben Freude daran, Sicherheitsthemen in die Praxis umzusetzen, und das Verständnis für das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung. Geprägt wurde der verhaltensorientierte Ansatz: sich vor der Arbeit bewusst machen, was bei dieser Tätigkeit passieren könnte. Und: Wie kann ich mich davor schützen? Durch das Erstellen von Unterweisungshilfen wurde der Status eines Auszubildenden aufgewertet: Auszubildende bringen sich durch ihre Arbeit aktiv in Sicherheitsthemen ein, was allen Mitarbeitern zugute kommt.

2017



Themenverwandte Beiträge: